Dampfdusche

Wellnessanwendungen, wie in einer Dampfdusche, sind nicht nur entspannend für den Geist, sondern auch gesund für den Körper. Eine Dusche, wohltemperiert und mit einem angenehmen Wasserstrahl spült nicht nur den Alltagsstress ab sondern erfrischt am frühen Morgen natürlich auch perfekt für den Tag. Ebenfalls entspannen Dampfduschen die Muskulatur, massieren die Haut, fördern die Durchblutung und durch die Energie des Wassers wird Körper und Geist wohltuend belebt. Es ist einfach rundum eine Wohltat, sich öfter mal eine Auszeit für sich zu gönnen, wenn man ein paar Minuten nur für sich hat und es sich gut gehen lässt. Es wäre viel zu schade, sich nur ab und an mit einem Besuch in einer Therme zu verwöhnen. Wer häufig in den Genuss kommen möchte, kann sich natürlich auch den Wohlfühltempel nach Hause ins Badezimmer holen.

 

So wirkt es

 

Die feinen Wassertröpfchen eines dampfenden Bades befeuchten die Nasenschleimhäute, die im Winter vom Heizen und dem ständigen Kalt/Warmwechsel sowieso völlig beansprucht sind und leicht dazu neigen, auszutrocknen. Die Nasenschleimhäute sind jene Barriere, die das Eindringen von Erregern über die Atemwege verhindern sollen. Sind sie trocken oder sogar verletzt, können sie ihre Funktion aber nicht wahrnehmen.

 

Aber nicht nur die Atemwege profitieren vom warmen Wasserdampf, auch bei Anspannungen in Beruf und Alltag, Schlafstörungen, rheumatischen Gelenksbeschwerden, Muskelverspannungen, Niedergeschlagenheit und leichten Depressionen oder trockener, rauer und unreiner Haut kann das Dampfbad wahre Wunder wirken. Zusätzlich haben Dampfbäder eine entschlackende Funktion.

 

Ganzkörperdampfbäder mit hohem Feuchtigkeitsgehalt ... Gönnen Sie sich WELLNESS PUR in Ihren 4 Wänden.